12 Monate Rücken-Intensiv-Programm

Der Check am Anfang

Ein Rückentest ergibt den aktuellen muskulären Status, zeigt Stärken und Schwächen der Muskeln auf. Daraus wird das richtige Rückentraining erstellt. Ihr Trainer berät Sie und führt mit Ihnen eine regelmäßige Erfolgskontrolle durch.

Alternative zum 12-monatigen Rücken-Intensivprogramm:

Es gibt die Möglichkeit als Einstieg bzw. Rückentherapie 18 Trainingseinheiten innerhalb von 3 Monaten durchzuführen.

Fragen Sie in unserer Praxis nach - wir informieren Sie gerne!


Phase 1 - Einstieg

(1. - 3. Monat)

Die segmentale Stabilisation der Lendenwirbelsäule 

Unter segmentaler Stabilisation versteht man die Sicherung einzelner Bewegungssegmente der Wirbelsäule. Hauptverantwortlich sind hierfür die tiefliegenden Muskeln in der Lendenwirbelsäule. Der wichtigste Schritt ist am Anfang das Wieder-Erlernen der Ansteuerung und Aktivierung der sensiblen "Stell- und Haltemuskeln".

Trainieren Sie unter fachlicher Anleitung an den medizinischen Dr. Wolff Geräten mit Sensoren zur präzisen, optischen Bewegungskontrolle. 

Beweglichkeit und Koordination von Anfang an

Die Rückenforschung belegt: Beweglichkeitstraining und Dehnen hilft!

Mit den Geräten von Dr. Wolff Get Flexible können komfortabel Übungen altersgerecht mit gesicherter Bewegungsführung durchgeführt werden. Hier werden die zur Verkürzung neigenden haltungsrelevanten Muskeln gedehnt.

Dehntraining ist Bestandteil aller Trainingseinheiten!


Phase 2 - Aufbau

(4. - 6. Monat)

Muskeltraining für den Rumpf

Dr. Wolff Rücken-Zirkel: Eine durchdachte Gerätekonzeption für das komplette Rumpftraining.

Hier startet das gezielte Bewegungstraining zum Ausgleich von muskulären Dysbalancen: schwache Muskeln kräftigen, verkürzte Muskeln dehnen. Training der großen Bewegungsmuskeln mit dem eigenen Körpergewicht.

Für mehr Flexibilität im Alltag

Mit differenzierten Übungsvarianten können Sie an den Dr. Wolff Get Flexible Geräten Ihre Beweglichkeit verbessern.


Phase 3 - Fortschritt

(7. - 9. Monat)

Anspruchsvolle und mehrgelenkige Übungen

Die bisherige Kräftigung der haltungsstabilisierenden Muskulatur ist Voraussetzung für die folgende Übungssequenz im Dr. Wolff Präventions-Park.

An diesen speziellen Geräten trainieren Sie komplexe und alltagsnahe Bewegungsabläufe, wie zum Beispiel Heben, Tragen, Drücken und Ziehen von Lasten. Anstelle von isoliertem Muskeltraining werden Ganzkörperübungen in Muskel-Funktionsketten trainiert. 

 

 


Phase 4 - Ziel

(10. - 12. Monat)

Ziel erreicht!

Jetzt ist Ihr Muskelstatus auf ein freies, funktionelles Training gut vorbereitet. Unter Berücksichtigung Ihrer aktuellen Leistungsfähigkeit sollte das Trainingsprogramm individuell gestaltet werden. 

Mit Ganzkörperübungen können Sie weiterhin die muskuläre Sicherung der Wirbelsäule und der großen Gelenke verbessern.

Geeignet sind z. B.  Functional Training oder Sling Training - fragen Sie Ihren Physiotherapeuten.